Blog

Kinofilm ’24-Wochen’: Spätabtreibung wegen Down-Syndrom

Im Herbst kommt ein Aufsehen erregender Film in die Kinos. Es ist der deutsche Film, der auf der Berlinale 2016 die meisten Emotionen freilegte: “24 Wochen”. Einige Zuschauer verließen den Film vorzeitig, andere weinten. Nach der Aufführung wurde ungewöhnlich intensiv über das gerade Gesehene diskutiert – eine Spätabtreibung nach 24 Wochen wegen Down-Syndrom des...

Abtreibungszahlen nur wenig rückläufig

In den Berichten des Bundesamt für Statistik wurden in Deutschland sinkende Abtreibungszahlen festgestellt. Im Jahre 2014 waren 3% weniger Abtreibungen zu verzeichnen als im Jahr zuvor. Betrachtet man allerdings den prozentualen Anteil der Abtreibungen gemessen an der Summe aller Schwangerschaften im selben Zeitraum, so wird erkennbar, dass lediglich das Niveau der 90er Jahre wieder erreicht wurde, wo ebenfalls ‘nur’ etwa...

Abtreibung in Amerika rückläufig

In den USA kann man deutliche Fortschritte im Kampf gegen Abtreibung sehen. Wie Troy Newman, Präsident von Operation Rescue, berichtete, beginne Amerika Abtreibung abzulehnen. Das belegt er mit einer steigenden Zahl geschlossener Abtreibungs-Anstalten und den historisch niedrigen Abtreibungszahlen.

Mein Himmelskind – Das kurze Leben von Maria–Anna

Erkia Wick: In meinem Leben bevor ich Gott kannte, traf ich viele falsche Entscheidungen, die jeweils ihre – meist negativen - Folgen nach sich zogen. - Eine Entscheidung damals war, mich mit einem Mann auf ein sexuelles Abenteuer einzulassen. Dies blieb ebenfalls nicht ohne Folgen und so stellte ich bald fest, dass ich schwanger...

Gewaltsam gezeugt, und doch geliebt!

Die Geschichte  von Rebecca Kiessling.  Da ich als Baby adoptiert worden bin, wusste ich fast nichts über meine leibliche Mutter. Mit 18 Jahren verlangte ich die “Nicht-Identifizierungsinformationen” meiner Mutter und erfuhr, dass ein Serienvergewaltiger sie mit vorgehaltenem Messer brutal vergewaltigt hatte. So wurde ich gezeugt.

Mit 0,5kg stellt Lilly das britische Abtreibungsgesetz in Frage

Mit 0,5kg stellt Lilly das britische Abtreibungsgesetz in Frage Ein heute fünfjähriges Kind hat es durch seine bloße Existenz geschafft, in Großbritannien die Abtreibungs-Diskussion neu aufbrechen zu lassen. Das Mädchen heißt Lily Burrows und kam in der 23. Schwangerschaftswoche zur Welt. Dadurch versetzte sie die Ärzte in Staunen und zertrümmert granitharte Vorstellungen.  ..  Der Mutter wurde der minimale Hoffnungsschimmer einer...

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 8 anderen Abonnenten an