International,  Menschenrechte

Wie Präsident Trumps Pro-Life Statement bei den UN zustande kam

VEREINTE NATIONEN, 27. September 2019 (C-Fam) Bei der Eröffnung der 74. Generalversammlung der Vereinten Nationen, hat Präsident Donald Trump eine Erklärung abgegeben, die möglicherweise die stärkste Pro-Life Aussage ist, die ein Präsident jemals an die Weltorganisation gerichtet hat.

Präsident Trump sagte zu einer Versammlungshalle, in der nur Stehplätze zur Verfügung standen: „Die Amerikaner werden auch nie müde, das unschuldige Leben zu verteidigen. Wir sind uns bewusst, dass viele Projekte der Vereinten Nationen versucht haben, ein globales Recht auf durch Steuerzahler finanzierte Abtreibung auf Abruf geltend zu machen, und zwar bis zum Zeitpunkt der Geburt. Globale Bürokraten haben nichts damit zu tun, die Souveränität von Nationen anzugreifen, welche unschuldiges Leben schützen wollen. Wie viele heutige Nationen hier glauben wir in Amerika, dass jedes Kind, geboren und ungeboren, ein heiliges Geschenk Gottes ist.“

Dies folgte einem von den Vereinigten Staaten initiierten Brief, in dem die USA und ihre Verbündeten klarstellten, dass sie sich den Bemühungen widersetzen werden, ein globales Recht auf Abtreibung im Völkerrecht durchzusetzen. Der Brief, wie zuerst von Friday-Fax am 22. August berichtet, erwähnte ausdrücklich die Verwendung bestimmter Begriffe, die ein ‘Recht auf Abtreibung’ fördern, einschließlich der „sexuellen und reproduktiven Gesundheit.“

Die Reise bis hierher war für Pro-Life-Befürworter bei den Vereinten Nationen schwierig. Und die Debatte verursachte fast einen Riss in der Pro-Life UN-Koalition. Vor zwei Jahren argumentierte eine große Pro-Life-Gruppe der Vereinten Nationen, dass der Begriff „reproduktive Gesundheit“ ein „sauberer Begriff“ sei und von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen akzeptiert werden sollte. Andere Gruppen wiesen darauf hin, dass der Begriff im Ergebnisdokument der Konferenz von Kairo 1994 so definiert wurde, dass er Abtreibung einschließt, wenn dies nicht gegen das Gesetz verstößt, und daher vermieden werden sollte.

Noch entmutigender war die heftige Ablehnung der außenpolitischen Agenda des Präsidenten durch einige der ständigen Bürokraten im Außenministerium, die sich bemühten, die Politik der früheren Regierung fortzusetzen, indem sie diese Formulierung schützten.

Politische Beauftragte, die sich für die Pro-Life Politik des Präsidenten einsetzten, wurden abgestraft. Ein politischer Beauftragter der US-Agentur für internationale Entwicklung (USAID) wurde von einigen Mitgliedern der ständigen UN-Bürokratie und von den linken Medien angegriffen, weil er während einer UN-Verhandlung sagte, dies sei eine Pro-Life Administration. Ein weiterer politischer Beauftragter des US State Departments wurde von der Arbeit ausgeschlossen, weil er die Agenda des Präsidenten bei den Vereinten Nationen unterstützt hatte.

Ein Karrierediplomat lies Regierungs-EMails an linke Medien durchsickern, um Pro-Life Gruppen und Pro-Life Mitarbeiter im State Department zu besudeln, und um ihre Pro-Life Bemühungen zu stoppen.

In der UN Erklärung des Präsidenten bekräftigte er sein Engagement für eine Pro-Life Außenpolitik und die Entschlossenheit der Politischen Beauftragten im Außenministerium, im Ministerium für Gesundheit und menschliche Dienste, in den USAID und im Weißen Haus, seine Agenda in der gesamten Bundesregierung umzusetzen.

Die Reaktion auf die Erklärung des Präsidenten war schnell und heftig. Shannon Kowalski von der International Women’s Health Coalition sagte dem Guardian: „Dieser Brief zeigt nur, wie sie versuchen, den internationalen Konsens zu untergraben und die Uhr für Frauen und Mädchen zurückzudrehen. Es geht ihnen nicht nur um Abtreibung, sondern auch darum, dass Frauen in der Lage sind, über ihren Körper autonom zu sein und ihnen den kritischen Zugang zu den Dienstleistungen zu verweigern, die sie benötigen.“ Tatsächlich sind die USA die weltweit größten Geldgeber für Familienplanung geblieben, sowohl für Pro-Life- als auch für Abtreibungs-Organisationen.

Austin Ruse, C-FAM 26.09.2019
https://c-fam.org/friday_fax/how-president-trumps-pro-life-statement-at-the-un-came-about/

Übersetzung IVUM

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Entdecke mehr von Jeder ist gleich wertvoll!

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading